Eine Straße nach Willi Hoffmeister benennen.

Thomas Oppermann

Die SPD Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt Nord, beantragt für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung im Dezember, die Nettelbeckstraße in Willi-Hoffmeister-Straße umzubenennen.

Ein Beschluss zur Umbenennung der Nettelbeckstraße wurde bereits im Dezember 2020 gefasst. „Diesen Beschluss möchten wir nun aufgreifen und konkret vorschlagen, diese Straße nach Willi Hoffmeister zu benennen“, so Thomas Oppermann, stellv. Fraktionssprecher der SPD Fraktion. Willi Hoffmeister verstarb am 03. August dieses Jahres. Wenige Tage vor seinem Tod erhielt er für sein gesellschaftliches Engagement das Bundesverdienstkreuz. Nicht nur als Betriebsrat auf Hoesch, sondern auch in der Bezirksvertretung der Nordstadt hat er sich für die Menschen in der Nordstadt eingesetzt und engagiert. Besonders verbunden ist sein Name aber mit seinem Jahrzehntelangem Engagement in der Friedensbewegung und dem Ostermarsch Rhein-Ruhr. „Wir finden es wichtig einer solch herausragenden Person, die nicht zum politischen Establishment unserer Stadt gehörte und trotzdem zu Lebzeiten viel bewegte und viele Menschen inspirierte und motivierte sich zu engagieren, zu ehren“ sagte die Fraktionsvorsitzende Brigitte Jülich

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

More great articles

Volkan Baran für den NRW-Landtag

Der SPD-Stadtbezirksvorstand in der Innenstadt-Nord hat den Landtagsabgeordneten Volkan Baran wieder nominiert. Er soll erneut für die SPD in den…

Weiterlesen

Zukunft der Münsterstraße mitgestalten!

Besonders die Anwohner der Münsterstraße sind weiter dazu aufgerufen, sich am Werkstattverfahren zur künftigen Gestaltung der Münsterstraße zu beteiligen. Auf…

Weiterlesen

Eine neue Idee für das Nordbad.

Warum nicht mal ungewöhnliche Wege gehen? Anstatt das Nordbad abzureißen und vorher an anderer Stelle ein neues Bad zu bauen,…

Weiterlesen
Arrow-up